NÄCHSTE ANLÄSSE

 2022
100 Jahre Turnverein Schüpfheim

JUGEND & SPORT

Unsere Leiterinnen und Leiter - oft mit J&S-Ausbildung

 Logo J S

   

Turnverein Schüpfheim

Erfolgreiche Korbballerinnen

2. LIGA: LIGAERHALT GESCHAFFT

ph.l. Mit drei Punkten aus den letzten drei Spielen, sicherten sich die Schüpfheimer Korbballerinnen die 2. Liga Zugehörigkeit und belegten am Schluss den guten 7. Rang!

Im ersten Spiel trafen sie auf das viertplatzierte Baar. Die Schüpfheimerinnen zeigten von Beginn weg, dass sie bestrebt waren den Ligaerhalt aus eigener Kraft zu bewerkstelligen. Mit einer schnellen 3:0 Führung fühlten sie sich aber zu sicher. Baar reagierte vehement und konnte bis zur Pause auf 3:3 ausgleichen. In der 2.Halbzeit versuchten sie die Anweisungen des Trainers umzusetzen. Mit Geduld vorgetragenen Angriffen kehrte wieder Sicherheit ins Passspiel zurück. So agierten sie auch in der Abwehr wieder konzentrierter und liessen Baar keinen Treffer mehr zu. Seinerseits glänzten sie im Angriff mit zwei herrlich herausgespielten Korbwürfen zum 4:3 und 5:3. Dieses Resultat hielt bis zum Schluss. Mit diesem Sieg war ein grosser Schritt zum Ligaerhalt gemacht.

Ligaerhalt trotz Niederlage

Im Spiel gegen Arth kamen die Schüpfheimerinnen schwer in den Gang. Vorallem im Angriff fehlte die Ueberzeugung aus dem ersten Spiel. Nach einem Fehlschuss fehlte der Mut zu einem weiteren Versuch, stattdessen schob man die Verantwortung ab. Diese Verunsicherung konnte das ganze Spiel nicht abgelegt werden. Eine 1:2 Niederlage war das Resultat daraus. In der Abwehr waren sie immer auf der Höhe, schade konnte im Angriff der Hebel nicht umgestellt werden. Da Mitkonkurrent Willisau beide Spiele gegen die Spitzenteams Escholzmatt und Unterkulm verlor, war Schüpfheim trotz dieser Niederlage schon vor dem letzten Spiel gerettet.

Unentschieden zum Abschluss

Da alle Teams in der Ranglistenmitte nahe zusammen lagen, hätte Schüpfheim mit einem Sieg über Wolhusen, sogar auf den 5.Rang vorstossen können. Die Wolhuser Fans in der Halle trieben ihr Team lautstark nach vorne. Dies brachte Schüpfheim schon ein wenig aus dem Konzept. Zur Pause lagen sie mit 1:3 hinten. Danach zeigten die Schüpfheimerinnen, warum sie in die 2.Liga gehören. Sie kämpften sich wieder ins Spiel zurück und konnten zum 3:3 ausgleichen. Danach wog das hart, aber fair umkämpfte Spiel hin und her. Mit je einem verwandelten Penalty auf beiden Seiten, trennten sie sich am Schluss mit einem 4:4.

Für Schüpfheim spielten: Esther Hodel ( C), Seline Emmenegger, Sibylle Riedweg, Aline Schmid, Corinne Stalder, Vera Wermelinger, Regi Zihlmann, Sandra Zihlmann, Coach; Philipp Lustenberger, Abwesend; Manuela Zihlmann (krank)

Für die Schüpfheimerinnen bedeutet der 7.Schlussrang ein toller Erfolg. Das Fundament dieses Erfolges ist eine solide Abwehrleistung. Sie erhielten am viertwenigsten Gegentreffer(87). Als Aufsteigerteam ein beachtliches Resultat. Dagegen ist im Angriff und Abschluss noch eine Steigerung notwendig für die nächste Saison. In den 18 Spielen erzielten sie lediglich 64 Körbe. Aber im Grossen und Ganzen war das erste 2.Liga Abenteuer ein gelungenes Unterfangen. Bravo für die tollen Spiele!!

Mädchen U-14: Rang 3!

Auch die Jüngsten Korbballerinnen standen am letzten Sonntag im Einsatz. Sie hatten zwei Spiele zu absolvieren. Im ersten Spiel schafften sie eine kleine Ueberraschung. Gegen Willisau hatten sie in der Vorrunde noch 2:4 verloren. Und jetzt fegten sie Willisau gleich mit 7:1! aus der Halle. Ihr tolles Kämpferherz war diesmal auch mit erfolgreichen Korbwürfen gepaart. Immer wieder konnten sie ihren Gegnerinnen die Passfolge durchbrechen und gelangten so in Ballbesitz. Mit wunderschönem Passspiel gelangten sie in Korbnähe und konnten so erfolgreich verwerten. Bravo!!

Gegen das Uebermächtige Küssnacht war dann wieder kein Kraut gewachsen. Mit 1:9 verloren sie ihr letztes Spiel. Dank dem Sieg über Willisau hieften sie sich auf den 3. Schlussrang. Eine Super Leistung bei ihrer ersten Teilnahme. Ein grosser Anteil an diesem Erfolg, hat auch ihre Trainerin Renate Jutzi. Sie verstand es mit viel Freude und Spass in den Trainings, den jungen Spielerinnen die Begeisterung am Korbballsport zu vermitteln. Danke!